Historie der Firma Cramer

Historie Cramer Baumdienst

Seit mehr als 54 Jahren besteht unser familiengeführtes Unternehmen, das 1962 durch Peter Cramer gegründet wurde. Damals war die Firma mit nur drei Mitarbeitern auf Holzrückearbeiten und Holztransporte spezialisiert. In den letzten Jahren ist das Unternehmen kontinuierlich gewachsen und zählt heute über 100 Mitarbeiter. Die Peter Cramer GmbH & Co. KG ist eine der führenden Arbeitsvermietungen Deutschlands.

 

1962 Gründung als Einzelfirma durch Peter Cramer in Plettenberg/Sauerland – Geschäftsinhalt: Holzrückearbeiten und Holztransporte. 3 Mitarbeiter
1970 Änderung der Leistungsbereiche in Baumdienst = Ausführung von Baumpflege-, Baumchirurgie, Fäll- und Pflanzarbeiten für Kommunen und Straßenbauverwaltungen. Vermietung von Lkw-Arbeitsbühnen für den kommunalen Bereich – erst 3, später ca. 30 Geräte. Später Niederlassung Hamburg und Stützpunkte in Wiesbaden u. Düsseldorf. Ehefrau Marie-Luise Cramer beginnt nach Studium als Büroleiterin/Prokuristin. erst 5, später 20 Mitarbeiter
1977 Anschaffung von 2 Brückenuntersichtgeräten – Einsatz für Brückeninspektionen und Reparaturarbeiten für Straßen- und Autobahnverwaltungen.
1982 Umzug von Plettenberg nach Hagen. Bau des Betriebes mit 2 Werkhallen (700 + 900 qm), Büro und Wohnhaus. Gründung der Abteilung Konstruktion und Entwicklung von Brückenuntersichtgeräten. Expansion der Vermietung auf 50 Arbeitsbühnen. 35 Mitarbeiter
1984 Änderung der Geschäftsform zur Cramer GmbH. Erweiterung des Geschäftsbereiches Maschinenbau. Export von ca. 20 Brückenuntersichtgeräten in europäische Länder, Afrika und USA. Herstellung von 15 Brückenuntersichtgeräten für die eigene Vermietungsabteilung.
1988 Änderung der Geschäftsform zur Peter Cramer GmbH + Co. KG.  40 Mitarbeiter
1990 Entwicklung und Bau stationärer Brückenbesichtigungswagen, Hängegerüste und Schrägseilbefahranlagen.
Gründung eines Baumdienstes in Meißen.
50 Mitarbeiter
1997 Expansion der Arbeitsbühnenvermietung auf ca. 140 Maschinen.
2002 Eintritt des Sohnes, Dipl.-Wirtschaftsingenieur Till Cramer, in die Firma. Erweiterung des Vermietungsbereiches auf Teleskoplader. Einstellung des Baumdienstes in den neuen Bundesländern.
2004 Eintritt der Tochter, Dipl.-Kauffrau Annekathrin Schumacher-Cramer, in die kfm. Leitung. Eintritt des Schwiegersohnes, Dipl.-Kaufmann Jan Schumacher, als Bereichsleiter der Arbeitsbühnenvermietung. Erweiterung des Maschinenparkes bis 2010 auf 750 Vermietmaschinen. Einstellung des Baumdienstes. 60 Mitarbeiter
2005 Eröffnung des Schulungszentrums für IPAF-Bediener- und -Einweiser-Schulungen, sowie Sicherheitsunterweisungen und Schulungen für Gabel- und Teleskopstapler-Fahrer, sowie Führern von Hallenkranen.  70 Mitarbeiter
2009 Umzug der Arbeitsbühnenvermietung, Disposition, Wartung und Reparatur in die auf dem Betriebsgelände neu erstellte Halle 3 (Größe 2.500 qm).
2012 Jubiläumsfeier zum 50-jährigen Bestehen
2013 Erweiterung des Geräteparks auf über 1.000 Mietgeräte, 14 Satteltieflader und drei Solofahrzeuge, Programmerweiterung Gabelstapler für Industrie und Gelände  90 Mitarbeiter
2015 Erweiterung des Geräteparks auf über 1.200 Mietgeräte und 17 Satteltieflader  95 Mitarbeiter
2016 Eintritt der Tochter, Dipl.-Kauffrau Annekathrin Schumacher-Cramer, und Schwiegersohn, Dipl.-Kaufmann Jan Schumacher, als Gesellschafter und Geschäftsführer in die Peter Cramer GmbH + Co. KG. Leitung der Brückenabteilung durch Sohn Dipl.-Wirtschaftsingenieur Till Cramer.
Erweiterung des Geräteparks auf über 1.300 Geräte.
100 Mitarbeiter